• Teaser

  • The Last Photo Shoot: Rechtsstreit

    29. Juni 2014

    Das Produktionsunternehmen hinter „Michael Jackson: The Last Photo Shoot“ hat gegen die Verwalter von Michael Jacksons Nachlass Klage eingereicht. Diese verhindern die Veröffentlichung der geplanten DVD über das Fotoshooting, das im Jahr 2007 im Brooklyn Kunstmuseum für das Ebony Magazin durchgeführt wurde.

    Howard Weitzman, der Anwalt vom Michael Jackson Estate, sagt, die Bilder seien Privat. „Die Macher der Dokumentation versuchen Filmmaterial und Fotos von Michael Jackson auszubeuten, von denen wir glauben, dass sie dem Nachlass gehören“, so Weitzman. Die Dokumentation beinhalte Filmaufnahmen von Michael Jackson während privaten Momenten, die er nie zur Veröffentlichung freigegeben habe.

    Die Produktionsfirma „Noval Williams Films“ aber glaubt, dass sie die Rechte an den Aufnahmen haben und deshalb die geplante DVD auf den Markt bringen dürfen.

    Hier Details auf billboard.com über die bisherigen Kontakte zwischen dem MJ Estate und der Produktionsfirma.

    Regisseur Craig Williams hat bereits vor einiger Zeit Vorschauclips von seiner Doku „Michael Jackson: The Last Photo Shoot“ online gestellt: