• Teaser

  • Top-Verdiener im Jahr 2013

    24. Oktober 2013

    Das Michael Jackson Estate hat im Jahr 2013 etwa 160 Millionen US Dollar eingenommen und führt somit die Forbes Liste der bestverdienenden Berühmtheiten an.

    Die beeindruckenden Einnahmen sind insbesondere auf die beiden Cirque du Soleil Shows, „ONE“ in Las Vegas und die um die Welt tourende „Immortal“ Show, auf den Anteil des Sony/ATV Songkataloges, auf den Mijac Songkatalog und natürlich auf die eigenen Songs und Videos des King of Pops zurück zu führen.

    Michael Jackson führt mit Einnamen von 160 Millionen USD zwischen Oktober 2012 und Oktober 2013 die Forbes Liste der bestverdienenden, verstorbenen Berühmtheiten an. Und schlägt damit auch sämtliche lebenden Künstler. Die bestverdienende Künstlerin dieser Liste – Madonna – hat dieses Jahr 125 Millionen erwirtschaftet.

    Der King of Pop ist mit grossem Abstand an der Spitze „Highest-Earning Dead Celebrities“

    1. Michael Jackson $160

    2. Elvis Presley: $55 million

    3. Charles Schultz: $37 million

    4. Elizabeth Taylor: $25 million

    5. Bob Marley: $18 million

    6. Marilyn Monroe: $15 million

    7. John Lennon: $12 million

    8. Albert Einstein: $10 million

    9. Bettie Page: $10 million

    10. Theodor Geisel (Dr. Seuss): $9 million

    Im Jahr 2012 hatte die MJ Nachlassverwaltung 145 Millionen eingenommen und lag damit auf dem zweiten Platz. 2012 wurde die Rangliste von Elizabeth Taylor angeführt, deren Erben insbesondere durch einer Auktion ihrer Besitztümer, 210 Millionen erhielten.

    Forbes schätzt die Einnahmen für ihre Ranglisten aufgrund der Steuererklärungen und anhand von Gesprächen mit Experten.

    Hier der Artikel von Forbes zu den bestverdienenden Berühmtheiten 2013.

    Und hier ein detailliert verfasster Artikel von Forbes über die ONE Show in Las Vegas: Michael Jackson One: The Latest Piece Of A Postmortem Empire

    Quelle: jackson.ch, forbes.com, businessinsider.co