• Teaser

  • Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht

    28. November 2013

    Howard Weitzman, einer der Anwälte des Michael Jackson Estate, hat sich mit einem öffentlichen Schreiben an Conrad Murray gewandt, indem Weitzman Murray für sein Verhalten, sowie seine Aussagen in den Medien, verurteilt und rechtliche Schritte androht.

     

    Hier einige Auszüge aus dem Schreiben. Untenstehend das Originaldokument zum Nachlesen:

    „Ich schreibe Ihnen im Auftrag des Estate von Michael Jackson, um Sie zu ermahnen, die Kommunikation mit der Presse über Michael Jackson unverzüglich zu unterlassen und zu beenden. Ihre letzten Äusserungen der Presse gegenüber bezüglich Mr. Jacksons medizinischen Behandlungen, und den letztendlichen Tod, verletzen die ärztliche Schweigepflicht nach kalifornischem Gesetz.

    Entgegengesetzt Ihrer eigennützigen Aussagen, sind Sie offensichtlich nicht Michael Jacksons “Freund“. Sie waren Mr. Jacksons Arzt, beauftragt mit seiner Betreuung. In dieser Hinsicht unterliegt jegliche Kommunikation, die Sie mit Mr. Jackson führten, der ärztlichen Schweigepflicht, und ist demzufolge absolut vertraulich.

    Um es klarzustellen, der Estate hat Sie bisher nicht, und wird Sie auch niemals dazu autorisieren, mit irgendjemandem, ganz besonders nicht mit den Medien, über Ihre Behandlung von Michael Jackson zu sprechen, dies gilt ebenso ohne Einschränkungen für sämtliche Gespräche die Sie mit Mr. Jackson geführt haben, während er bei Ihnen in Behandlung war.

    Es steht ausser Frage, dass Sie bereits in den aktuellen Presseinterviews die ärztliche Schweigepflicht verletzt haben. Die ärztliche Schweigepflicht ist sehr umfassend und beinhaltet alle vertraulichen Informationen, die zwischen dem Patienten und seinem Arzt im Verlaufe dieser Verbindung übertragen werden.

    Es ist mehr als ironisch und feige, dass Sie sich entschieden haben, nicht vor der Jury auszusagen, die Sie verurteilt hat, und Sie versuchen sich jetzt öffentlich für Ihr Handeln zu verteidigen, indem Sie vermeintliche Gespräche die Sie mit Michael Jackson geführt haben sollen, und angebliche Details über Mr. Jacksons Gesundheitszustand und der Behandlung, preisgeben. Ihre Interviews über Mr. Jacksons Privatleben, Gesundheit und die jüngsten Geschichten über die medizinische Behandlung, wie sie ihn angeblich als “Freund“ versorgt haben, enthüllen genau die Art Information, welche die ärztliche Schweigepflicht schützen soll. Wenn Sie weiterhin den als Arzt abgelegten Eid verletzen, und darauf bestehen, privilegierte Informationen (vieles davon erscheint ausgedacht), über Michael Jackson preiszugeben, wird der Estate alle notwendigen und zulässigen rechtlichen Schritte einleiten, die einen Prozess beinhalten würden, der Ihnen die Weitergabe vertraulicher Informationen in zukünftigen Memoiren oder Büchern (die Sie Berichten zufolge schreiben wollen) untersagt. Wenn zudem die aussergewöhnlichen Berichte wahr sein sollten, dass Sie tatsächlich Ihre medizinische Lizenz wieder erlangen wollen, wird der Estate die zuständigen medizinischen Behörden über Ihren Bruch und die anhaltende Verweigerung der Einhaltung der ärztlichen Schweigepflicht informieren.“

    Letter to Conrad Murray 11.26.2013

    Quellen: jackson.ch, The Michael Jackson Estate™

    3 Kommentare zu “Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht

    1. Molignon

      Ich danke, dass das Estate nun Murrays Mund schließt. Es ist sehr verletzend und gemein,ohne Respekt, was er ausspricht. Immer noch übernimmt er keine Verantwortung. Er legt sich alles für sich zurecht und lügt dabei. Warum hat er all das Propofol geordert, wenn er Mjj entwöhnt hat….warum gibt es keine Fingerabdrücke von Michael, wenn er sich das Propofol selbst gespritzt hat….?Er ist auf dem falschen Weg…….

    2. Angelika

      Dr. Unheimlich wird sich mit seiner Gier, seiner Unmenschlichkeit und seinem Unverstand schließlich selbst zu Tode hetzen. Es ist nicht nötig, ihn zu bekämpfen. Für ihn genügt die eigene Dummheit.

    3. market

      unbeliavable …. i expected that any kind of mist garbage dump is coming … but this one …that`s the the veeeeeeeeeeeery last thing .and he is doctor ???
      …what about „Hippocratic Oath …“
      ******What I may see or hear in the course of the treatment or even outside of the treatment in regard to the life of men, which on no account one must spread abroad, I will keep to myself holding such things shameful to be spoken about.
      If I fulfill this path and do not violate it, may it be granted to me to enjoy life and art, being honored with fame among all men for all time to come; if I transgress it and swear falsely, may the opposite of all this be my lot.********************The Hippocratic Oath is an oath historically taken by physicians and other healthcare professionals swearing to practice medicine honestly. It is widely believed to have been written by Hippocrates, often regarded as the father of western medicine, or by one of his students.******************
      but we hope, c.m. can all this explain , …as he mentioned, he talks to Michael everyday …makes a fun or is he so ill ???
      **********************************************************************************************
      Michael Jackson **World Music Diamond Awards“
      http://www.youtube.com/watch?v=kxNsPDqWsKk

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.