„Wie ein glänzender Diamant. Er war absolut elektrifizierend!“

16. Mai 2020

Eine Japanerin erinnert sich in einem „Augenzeugen“-Bericht an den jungen Michael Jackson am Anfang seiner Karriere und an das abgesagte HBO-Konzert im Dezember 1995.

Ein anderer Artikel würdigt Michael Jacksons Bewusstsein für von der Musikindustrie ausgebeutete Musiker. Er berichtet davon, wie er Little Richard dessen Songrechte zurückgab, die er mit dem „Beatles“-ATV-Katalog erworben hatte.

Die Japanerin Dr. Kazuko Hillyer Tatsumura wurde Ende der 1960-Jahre für die Organisation der ersten Tour der Jackson 5 beigezogen. Sie lebte damals bereits in den USA und arbeitete gerade am Erhalt des damals bedrohten Beacon Theater in Manhattan. Fast drei Jahrzehnte später hätte Michael Jackson dort ein intimes Konzert geben sollen: „Michael Jackson: One Night Only“, das HBO danach in der ganzen Welt übertragen hätte und für das auch der Mime Marcel Marceau engagiert war. In ihrem Rückblich schreibt sie auch davon.

Da sie eigentlich nur klassische Musik gehört habe, hätte sie beinahe abgelehnt, für die Jackson 5 zu arbeiten, berichtet Kazuko Hillyer Tatsumura. Doch dann habe sie ein Konzert besucht:

„Ich ging zur Veranstaltungslokalität, in der die Jackson 5 an diesem Abend spielten. Ich war so schockiert, dass die Halle praktisch leer war. Die Gruppe war damals unbekannt und niemand kam! Aber das Konzert begann trotzdem. Fünf kleine Kinder, die sangen und tanzten“, schreibt Kazuko Hillyer Tatsumura.

„Dann erschien ein kleines Kind, das auf der Bühne umherglitt wie ein glänzender Diamant. Er war absolut elektrisierend! Dies war der jüngste der Fünf – Michael Jackson.“

„Ich war absolut fasziniert von seinem Auftritt. Ich wartete nicht auf das Ende des Konzertes, sondern ging hinter die Bühne. Als er realisierte, wie sehr ich seine Darbietung liebte, kam er springend zu mir, um mich zu umarmen.“

„Wir tauschten eine grosse Umarmung aus, und ich sagte ihm: Ich möchte euch Jungs mit nach Japan nehmen! Ich bin nicht einmal sicher, ob er je von Japan gehört hatte, aber er antwortete begeistert: Ja, ich will mit euch nach Japan gehen!“

Hier die Erinnerung von Kazuko Hillyer Tatsumura in englischer Übersetzung:

Real Genius, Brilliantly Shining: My Story of Michael Jackson

In einem Artikel von „CheatSheet“ wird Michael Jacksons löbliche Zurückgabe der Songrechte an Little Richard geschildert. Der Musiker hatte wie viele andere, meist afroamerikanische Künstler, mieserable Verträge unterzeichnet und erhielt trotz internationalen Erfolgstiteln kaum Geld dafür…

How Michael Jackson Helped Little Richard

Quelle: jackson.ch, stewardshipreport.com, cheatsheet.com

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.