YouTube-Stars: „We Are The World!“

19. Dezember 2018

Auf YouTube berühmt gewordene Stars haben die Charity-Single „We Are The World“ neu eingesungen, um Spendengelder zu sammeln.

Über 30 YouTube-Künstler von vier Kontinenten trafen sich am 27. November in den Capitol Studios in Hollywood, Los Angeles, um die Hit-Single neu aufzunehmen. Hier gibt es im Beschrieb vom YouTube-Video die Namen und Links zu den Sängern und natürlich die Charity-Links. Die beteiligten Stars wollen das Video nun mit ihren total über 50 Millionen Online-Anhängern teilen.

Wie viel beim Gesang mit technischen Mitteln wie Melodyne der Auto-Tune nachgeholfen wurde, sei dahingestellt. Aber wie schön, werden noch immer rund um die Welt vom Song berührt und inspiriert…

Michael Jackson, Quincy Jones und Lionel Richie hatten ihrerseits vor 33 Jahren ins Studio eingeladen, um den Ohrwurm aufzunehmen. „We Are The World“ verkaufte sich über 20 Millionen mal und wurde so zur meistverkauften Single der Welt, dank der über 52 Millionen Dollar für die Hungerbekämpfung in Afrika gesammelt wurde.

Die originale Version mit Stars von Diana Ross, über Stevie Wonder, Bruce Springsteen und Tina Turner, wurde am 5. April 1985 erstmals über rund 8000 Radiosendern gleichzeitig ausgestrahlt:

Die Demo von Michael Jackson, gibt es auf der Ultimate Collection von 2004 zu hören. (hier bei CeDe.ch oder bei Amazon.de erhältlich)

Quelle: Jackson.ch, youtube.com (ChannelAid), bild.de

Ein Kommentar zu “YouTube-Stars: „We Are The World!“

  1. MD

    Das ist nicht mehr schön. In meinen Augen hat diese Version dem Original den Rest gegeben.
    Auto-Tune und es sieht extrem künstlich aus.
    Im Original haben alle noch live gesungen.
    Hier sieht es so aus, als hätte mam seinen Part schon aufgenommen und tut nun so, als würde man während dem Dreh live singen.
    Fazit: Schlimm, schlimmer, Ohrenkrebs was den Song betrifft… Die Idee unterstützte ich allerdings und finde es gut, dass die die daran teilnehmen, es mit so vielen Menschen (followern) teilen können, um Menschen in Not unterstützen zu können.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.