• Teaser

  • Zahlung an AEG

    20. April 2014

    Nach dem verlorenen Prozess gegen AEG, soll Katherine Jackson nun eine Entschädigung an den Konzertveranstalter in der Höhe von 800‘000 Dollar bezahlen.

    Ursprünglich forderte AEG 1.2 Millionen Dollar, nun sollen sich die beiden Parteien auf die Summe von den eingangs erwähnten 800‘000 Dollar geeinigt haben. Der Betrag decke die Unkosten der AEG Live für den Prozess, darunter fallen Gerichtskosten, Gerichtsschreiber sowie auch Reisekosten des Konzertveranstalters im Zusammenhang mit dem Prozess. Damit der Entscheid rechtskräftig wird, muss Richterin Yvette Palazuelos die Einigung noch offiziell bestätigen.

     Quellen: nzz.ch, edition.cnn.com, usnews.com