Die Millionen-Klage von Leaving Neverland Darsteller James Safechuck wurde erneut abgewiesen. Richter Mark A. Young entschied gestern nach einer letzten Anhörung, dass der Kläger seine Anschuldigungen nicht belegen könne.

» weiter lesen

Vergangene Woche wurden einige Entscheide betreffend der Klagen von James Safechuck und Wade Robson gefällt und ihr Anwalt zu einer Ordnungsstrafe verurteilt. Die Klagen gegen mehrere von Michael Jacksons Firmen sollen im Sommer 2021 verhandelt werden. Dan Reed darf die Gerichtsverhandlungen ab sofort filmisch dokumentieren.

» weiter lesen

Seit gestern ist das 5-stündige Fan-Projekt auf YouTube. „Loving Neverland“ ist eine weitere Reaktion auf die fragwürdigen Anschuldigungen.

» weiter lesen

Im Interview mit „Vlad TV“ sagte Akon, die Missbrauchsvorwürfe seien dazu benutzt worden, um Michael Jacksons Musikkataloge zu stehlen. » weiter lesen

Im Interview mit Vlad-TV berichtet Aaron Carter, wie ihm Michael Jackson davon abgeraten habe, bei Sony zu unterzeichnen, und beteuert erneut, dass ihn MJ nie sexuell belästigt habe.

» weiter lesen

„Obwohl der King of Pop nicht mehr lebt um den Jahrestag seiner Rehabilitation von den Anklagen wegen Kindesmissbrauchs anzuerkennen, begannen die Fans, ihm Respekt zu zollen, und erreichten, dass der Hashtag #MichaelJacksonVindicated auf Twitter als Trend angezeigt wurde“, ist bei The Blast zu lesen. » weiter lesen

Journalist Roger Friedman enthüllt, dass die Produktionsfirma „Atlas Entertainment“ an einer 4-stündigen Doku über den Prozess im Jahr 2005 arbeitet. Der Film soll 15 Jahre nach Michael Jacksons Freispruch ins Fernsehen kommen.

» weiter lesen

Der „Square One“-Regisseur und Michaels Neffe beantworteten Fragen nach der Europa-Premiere vom Film über den Chandler-Skandal 1993. » weiter lesen

Im knapp zweistündigen Spezial auf Sat.1 hat eine deutsche Familie erstmals über ihre Freundschaft zum King of Pop berichtet. Und zu sehen waren weitere emotionale Szenen.

In einem Statement blickt die Journalistin Nadja Pia Wagner auf die Entstehung zurück und erklärt ihre Haltung dem schwierigen Thema gegenüber.

» weiter lesen

Als John Branca als Co-Nachlassverwalter Michael Jacksons eingesetzt wurde, forderte er Thomas Mesereau auf, dem MJ Estate sämtliche Akten vom Fall 2005 zu übergeben. Nun hat er ihn als „besonderen Rechtsberater“ beigezogen.

» weiter lesen