News

7. August 2012

Folge uns auf Twitter

Jackson.ch auf Twitter. Folge uns und erhalte bequem Tweets (Kurznachrichten) mit den neuesten Meldungen um MJ,
Video-Links oder Party-Hinweise. @jackson_ch


Am 3.1. und 13.2.2012 haben wir über diverse Approbationsbelange von Conrad Murray infolge seiner Anklage und darauffolgenden Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung von Michael Jackson berichtet. Neusten Berichten zufolge wurde Conrad Murray die ärztliche Approbation in Kalifornien noch nicht definitiv entzogen, sondern er wurde erst suspendiert. Ein am 27. Juni 2012 von der Verwaltungsratspräsidentin der kalifornischen Ärztekammer bei der Staatsanwaltschaft eingereichter Antrag führt nun zusätzliche Gründe für den Entzug der Approbation von Conrad Murray in Kalifornien auf. Sämtliche Gründe basieren direkt auf den Argumenten bzw. den vorgelegten Beweisen der Staatsanwaltschaft im Prozess gegen Conrad Murray (inkl. grobe Fahrlässigkeit, wiederholtes fahrlässiges Handeln, unangemessene Verabreichung gefährlicher Medikamente, die Unterlassung vom Führen einer angemessenen Patientenakte). Die Verwaltungsratspräsidentin verlangt nun eine offizielle Anhörung vor der Ärztekammer, wo endgültig entschieden werden soll, was mit Conrad Murrays Approbation im Staate Kalifornien geschehen soll. Das Datum der Anhörung ist im Moment noch nicht bekannt. Für diejenigen, die das 15-seitige Antragsdokument in Detail studieren möchten, siehe hier. Es bestehen wohl keine materiellen Zweifel, dass Conrad Murray letztlich die ärztliche Approbation in Kalifornien entzogen werden soll; es geht hierbei wohl eher darum, dass gewisse vorgegebene Schritte und Verfahrensweisen eingehalten werden müssen.

Wie wir übrigens bereits berichtet hatten, war/ist Conrad Murray auch in Nevada und Texas als Arzt approbiert. In Texas wurde er Anfang Jahr ebenfalls suspendiert (siehe Meldung vom 3.2.). Gemäss der L.A. Times soll Murray auch noch für Hawaii zugelassen gewesen sein. Diese Lizenz sei jedoch im Januar 2010 abgelaufen.

Am Rande noch ein Hinweis, den wir von Leserin Petra erhalten haben: Der Prozess von Katherine Jackson gegen AEG Live wird nicht im September, sondern erst am 2. April 2013 beginnen. Details in diesem Artikel.

Quellen: jackson.ch, latimes.com

Der Glücksspielautomatenhersteller Bally Technologies hat einen Michael Jackson Spielautomaten entwickelt. Der Automat wurde letztes Jahr an einer Messe vorgestellt und wurde Ende Juni im Seminole Hard Rock Hotel und Casino in Hollywood in Betrieb genommen.

Der digitale Spielautomat wurde mit Videos und Musik von sechs Michael Jackson Songs ausgerüstet, welche Sony und der Jackson Estate zur Verfügung gestellt haben. Der Spieleinsatz bewegt sich zwischen 40 Cents und 4 Dollar. Und so kann man beim Glücksspiel die Songs Billie Jean, Dirty Diana, Don’t Stop ’Til You Get Enough, Smooth Criminal, Beat It und Bad nicht nur hören, sondern Michael auch in verschiedenen Clips auf dem Bildschirm tanzen sehen.

Momentan ist der Automat in 30 Casinos verfügbar, der Hersteller hofft jedoch das Angebot noch ausweiten zu können. Neugierig? Hier ein Video das den Automaten in Aktion zeigt.

Quelle: jackson.ch, vegasinc.com, sun-sentinel.com

7. Oktober 2011

Prozess: 8. Tag — 2. Teil

In der gestrigen Nachmittagssession wurde wie angedeutet mit der Befragung des Toxikologen und Kriminalisten Dan Anderson fortgefahren. Die toxikologische Analyse bezog sich auf Untersuchungen von Proben der folgenden Bereiche:
Blut Herz / Blut Spital / Blut Oberschenkel / Glas* / Leber / Mageninhalt / Urin / Urin (von Katheter im Schlafzimmer) / Spritze, Schläuche, Infusionsbeutel. *Bemerkung jackson.ch: Hier ist nicht klar, was damit gemeint ist (z.B. Reagenzglas, Glas aus Schlafzimmer). » weiter lesen

Die Befragung von Shawn Trell, dem Leiter der Rechtsabteilung von AEG Live, ging diese Woche weiter. Für den ersten Tag siehe Teil 8 vom 21. Mai. Trell hatte am ersten Tag keineswegs einen soliden Eindruck hinterlassen unter der Befragung von Jackson Anwalt Brian Panish. Auch die folgenden zwei Tage liessen AEG alles andere als gut aussehen. » weiter lesen

Inhaltlich gibt es nach dieser ersten Woche im Prozess The Jacksons vs. AEG Live nichts Neues zu berichten. Im Moment läuft noch immer die Geschworenenauswahl; diese wird auch noch eine Weile andauern. Für diejenigen von Euch, die es interessiert, hier der 29-seitige Fragebogen, den die zur Auswahl stehenden Geschworenen vor dem Prozess ausfüllen mussten. Auch betreffend die Zulassung von TV-Kameras während des Prozesses wurde noch kein richterlicher Entscheid gefällt.

Quellen: jackson.ch, scribd.com

20. Januar 2013

Goodie der Woche

Im Goodie der Woche haben wir für euch eine einmalige Billie Jean – Performance.

 

Die Anwältin von Dr. Conrad Murray hat erneut einen Antrag für eine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis eingreicht. Einzelheiten sind auf CNN nachzulesen.

Quelle: jackson.ch, cnn.com

Michaels Sohn Prince möchte gemäss seinem Onkel Jackie Jackson Filmregisseur werden: „Prince ist immer mit seiner Kamera im ganzen Zuhause unterwegs, er trifft sich mit all seinen Nichten und Neffen und dann machen sie Filme. Das ist was er werden will, ein Filmregisseur.“ » weiter lesen

Hier ein weiterer Clip aus der BAD 25 DVD! Human Nature live im Wembley Stadion, 16. Juli 1988:


Michael Jackson Human Nature (Live from Wembley… von andreijackson